Beispiele Bauwerksabdichtung

Auszug aus dem Gutachten:
wissenschaftlich begleitete Pilotarbeit in Abstimmung mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege

Das Innenklima im ehemaligen Zisterzienserkloster unterliegt
jahreszeitlich starken Schwankungen, die bei dem verbauten, stark
quellanfälligen Schilfsandstein zu schadensauslösenden
Dilatationsvorgängen führen.[…]

[…] Eine Probeanwendung des Produktes Dernoton als Stampflehmboden innerhalb einer ca. 30 m³ umfassenden Klimakammer
im Innenraum des Klosters (Bodenfläche ca. 10 m²) ergab, dass durch den Lehmboden eine weitere Dämpfung des Raumklimas
erfolgte, welche im Sinne des langfristigen Erhalts eine Verbesserung darstellt.“

Dr. Eberhard Wendler
Fachlabor für Konservierungsfragen in der Denkmalpflege
81247 München
September 2008

Objekt: Umbau Lindenhof Ulberndorf
Bauherr: Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz und Osterzgebirge e.V. Siedlung 57/2 01744 Dippoldiswalde
Bei der Umgestaltung einer ehemaligen Scheunentenne zu einer Markthalle (Markttage für regionale Produkte) stand die Aufgabe einen geeigneten und für Scheunentennen typischen Boden zu finden. Weitere Forderungen waren eine geringe Staubentwicklung, leichte Reinigung und Unterhaltung. Des weiteren musste der Einbau möglichst mit Baulaien erfolgen. Zu Ostern wurde der erste Markttag durchgeführt. Der Fußboden hat dabei seinen Test bestanden und es bildeten sich keine Gebrauchsspuren.

Es kam nur zu einem geringfügigen absanden der Oberfläche. Nach unser Einschätzung wird sich dieses bei der weiteren Nutzung verringern. Wesentlich für den Oberflächenverschleiß ist ein sorgfältiger ebenmäßiger Einbau des Dernotons. In Vorbereitung des Markttages erfolgte eine Abnahme und Genehmigung durch das zuständige Gesundheitsamt.

Zu Ostern wurde der erste Markttag durchgeführt. Der Fußboden hat dabei seinen Test bestanden und es bildeten sich keine Gebrauchsspuren. Es kam nur zu einem geringfügigen absanden der Oberfläche. Nach unser Einschätzung wird sich dieses bei der weiteren Nutzung verringern.
Wesentlich für den Oberflächenverschleiß ist ein sorgfältiger ebenmäßiger Einbau des Dernotons. In Vorbereitung des Markttages erfolgte eine Abnahme und Genehmigung durch das zuständige Gesundheitsamt.

Objekt: Wikingerhäuser Haithabu in 24866 Busdorf bei Schleswig
Planung: Dipl.-Ing. Holger Muhs Landschaftsarchitekt

Objekt: Sanierung der antiken römischen Straße in 66636 Tholey (Ortsmitte)
Planung: Dr. Klaus-Peter Henz Grabungsprojekt Wareswald

Objekt: Erhaltung der Stadtmauerfunde Untermauerstraße in 47051 Duisburg

Objekt: Wikingerhäuser Haithabu in 24866 Busdorf bei Schleswig
Aufgabe: Herstellung eines Fußbodens aus natürlichem Material
Planung: Dipl.-Ing. Holger Muhs, Landschaftsarchitekt

Mit jährlich 100.000 Besuchern Seit über 10 Jahren als Bodenbelag Im Einsatz …

Auszug aus dem Brief:

[…] Seit über 10 Jahren setzt das Wikinger Museum Haithabu die DERNOTON-Fertigmischung in seinen rekonstruierten Wikinger Häusern ein… […] Die Fußböden aller sieben […] Häuser wurde mit DERNOTON ausgestattet. […] […] Mit jährlich mehr als 100.000 Besuchern ist der Bodenbelag besonderen Beanspruchungen ausgesetzt. […]

[…] Beanspruchte Stellen lassen sich problemlos ausbessern. […] […] Die DERNOTON-Fertigmischung hat unsere Ansprüche und Erwartungen […] zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. […]

Ute Dens
Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf
Wikingermuseum Haithabu
24837 Schleswig