phoneicon +49 (0) 208 400279 / Mo-Do 8°°-17°° Fr 8°°-16°°

Wie wichtig Materialien sind, durch die keine Wurzeln wachsen können, ist auf dem nebenstehenden Bild deutlich zu sehen:

Die Wurzeln von Acer pseudoplatanus L. haben einen Haarriss in der massiven Betondecke einer Bunkeranlage durchwachsen.

rohr konflikt 01

Foto: Hartmut Damerow, Text: bi GaLaBau Nr. 1 + 2 10

 

Bäume in der Stadt

Der Wunsch

• Das Bedürfnis nach einer grünen Stadt, deren Bewuchs maßgeblich zur Verbesserung der Luftqualität beiträgt

Der Konflikt

• Die Gefahr für die Bewohner, die von einwachsende Wurzeln in Versorgungsleitungen ausgeht

• Zerstörung von Ver- und Entsorgungsleitungen durch den Einwuchs von Wurzeln

• Bei Sturm besteht die Gefahr, dass Wurzeln, die um (Gas-)Leitungen wachsen, diese beschädigen oder zerstören

 

Konflikte zwischen den Wurzeln und der unterirdischen Infrastruktur

rohr konflikt 02

Quelle: Wurzelwachstum von Bäumen im Visier, C. Bennerscheidt, , K. Schröder, M. Streckenbach, Th. Stützel

 

Durchwurzelungssicherheit

Auf Basis der Untersuchungen […] wurden dann folgende
bodenphysikalische Eigenschaften beschrieben, die einen Boden oder ein

Verfüllmaterial als wurzelabweisend beschreiben lassen:

  • Porenarme Böden, die von den Wurzeln nicht oder schlecht erschlossen werden können
  • Böden mit geringer Gasdurchlässigkeit zur Verhinderung von Sauerstoffeinträgen bzw. Belüftung der Böden
  • Schwindarme Böden, die auch bei Änderung der Bodenfeuchte keine oder nur geringe Schwindrisse aufweisen

Dipl.-Ing. Christoph Bennerscheidt
IKT Institut für Unterirdische Infrastruktur
45886 Gelsenkirchen
Juni 2010