phoneicon +49 (0) 208 400279 / Mo-Do 8°°-17°° Fr 8°°-16°°

Einbauhinweise für die Horizontalabdichtung mit DERNOTON®-Fertigmischung BA außerhalb von Bauwerken

 

Nach dem Aushub muss der Untergrund vor dem Einbau der DERNOTON®-Fertigmischung BA verdichtet werden (ca. 97 % Proctordichte).

Die DERNOTON®-Fertigmischung BA wird gleichmäßig auf dem Untergrund verteilt und verdichtet (Schichtstärke verdichtet ca. 0,15 - 0,20 m)

Horizontalabdichtung 12

Die DERNOTON®-Fertigmischung BA kann mit allen Geräten verdichtet werden, mit denen der erforderliche Verdichtungsgrad erreicht werden kann.

Es sollte nur so viel DERNOTON®-Fertigmischung BA verteilt werden, wie am gleichen Tag verdichtet und mit einer Schutzschicht versehen werden kann.

Horizontalabdichtung 13

Um die Abdichtungsschicht dauerhaft vor Beschädigungen zu schützen,
muss nach ihrer Erstellung schnellstmöglich eine Schutzschicht
eingebaut werden. In der Praxis hat sich eine Schichtstärke von ca. 0,30
m bewährt.

 

Welches Material als Abdeckung verwendet wird, hängt von der späteren Beanspruchung bzw. Zerstörungsgefährdung ab.

Geeignete Materialien sind:

  • Bodenaushub / Mutterboden, auch eingesät
  • Betonplatten / -pflaster
  • Rasengittersteine
  • Kies / Schotter

Bei dem Aufbringen der Schutzschicht darf die Abdichtungsschicht nicht beschädigt werden; ein Befahren ist ebenfalls nicht zulässig.

Bei einer Kies- / Schotterabdeckung als Oberflächenschutz kann auf die Abdichtung aus DERNOTON®-Fertigmischung BA zusätzlich ein Vlies (Geotextil) verlegt werden, um die Abdichtung z.B. bei Entschlammung oder anderen Reinigungsarbeiten besser gegen Zerstörung zu schützen.

Horizontalabdichtung 14

Später kann der Oberflächenschutz auch eingesät werden

Horizontalabdichtung 15