phoneicon +49 (0) 208 400279 / Mo-Do 8°°-17°° Fr 8°°-16°°

Ergebnisse einer Langzeitmessung des Feuchteverlaufs innerhalb der Außenwände

Gemessen wurde mit einer Messtiefe von 0,06 und 0,20 m in der Zeit vom 02.06.1995 bis zum 01.03.1996.

Fazit:

Dem Mauerwerk wird durch die Abdichtung keine Feuchtigkeit zugeführt.Die DERNOTON®-Abdichtung hat das geleistet, was von einer Abdichtung mit o.g. Bitumendickbeschichtung zu erreichen wäre.

Dip.Ing. Olaf Paproth
ÖKO-BAU Institut
47800 Krefeld
Juli 1996

 

Ergebnisse einer Langzeitmessung des Feuchteverlaufs innerhalb der Außenwände über 34 Monate

Auszug aus dem Gutachten:

Messzeitpunkt März 2005 Oktober 2005 Juli 2006 Januar 2008
Sanierte Nordhälfte
des Kellers
Oberfläche 18% HFÄ 17% HFÄ 17% HFÄ 12% HFÄ
10cm Tiefe 23% HFÄ 17% HFÄ 16% HFÄ 14% HFÄ
20cm Tiefe 26% HFÄ 17% HFÄ 15% HFÄ 14% HFÄ
Unsanierte Südhälfte
des Kellers
Oberfläche 18% HFÄ 18% HFÄ 19% HFÄ 18% HFÄ
10cm Tiefe 20% HFÄ 20% HFÄ 22% HFÄ 21% HFÄ
20cm Tiefe 23% HFÄ 26% HFÄ 25% HFÄ 25% HFÄ

 

„.... Es ging darum, sich... drückendes Wasser von außen, (DIN 18195-6) zu erwehren.“

„....lässt sich in unserem Fall eine klare Aussage bezüglich der Wirksamkeit der DERNOTON® - Abdichtung treffen. Der nicht von außen sanierte Kellerteil ist nach wie vor durchfeuchtet. Der mit DERNOTON® abgedichtete Teil des Kellers trocknet deutlich ab. ...“

„....Ein Wert von 0-15 % HFÄ ist als trocken anzusehen. ...

Es wurde nicht zusätzlich technisch getrocknet!„

Dipl.-Ing. M. Thinius
Freier Sachverständiger Meßtechnik - Analytik - Schimmelpilzdiagnostik
47804 Krefeld
Januar 2008